Wandern: Gemeinde Pfedelbach

Wandern: Gemeinde Pfedelbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Untersteinbach Freibad-Tickets Oberohrn Freibad-Tickets

Hauptbereich

Wandern in Pfedelbach

Pfedelbach mit seinen verschiedenen Ortsteilen bietet seinen Gästen und Einheimischen vielseitige und wunderschöne Spazier- und Wanderwege, auf denen über Berg und Tal immer wieder auf’s Neue versteckte Lieblingsplätze entdeckt werden können und landschaftliche Highlights erkundet werden können.

Wie bereits berichtet hat die Gemeinde Pfedelbach sich dem Wanderleitsystem des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald angeschlossen und ein einheitliches Wanderleitsystem eingerichtet.   

Das Projekt "Wanderleitsystem" wird gefördert durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg , der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Sechs Rundwanderwege um Untersteinbach und Schuppach wurden vom gemeindlichen Bauhof zusammen mit dem Schwäbischen Albverein, Ortsgruppe Untersteinbach neu markiert. Die Rundwanderwege beginnen alle am Rathaus in Untersteinbach, der Schuppacher Rundwanderweg an dem Wanderparkplatz in Schuppach.

Hier finden Sie die Wanderkarte sowie die Übersichtstafel.

Im Nachfolgenden sind diese kurz erläutert: 

Rundwanderweg 1, Heuholzer Runde:

Der Wanderweg führt auf der Heuholzer Straße zum Ortsende. Hier steht die Steinbacher Dorfkelter. Im 17. Jahrhundert wurde diese als Bannkelter erbaut. Später wurde sie als Schafscheuer genutzt. Weiter geht es nach Altrenzen, am Rande des Weinbaugebiets nach Heuholz. Dort steht die alte Fürstlich-Hohenlohische Herrschaftskelter. Sie wurde im Jahre 1740 als gemeinschaftliche Kelter der Fürstenhäuser Hohenlohe-Waldenburg und Hohenlohe-Öhringen errichtet. Der Rückweg führt über Harsberg, Renzen und auf dem Radweg nach Untersteinbach.
Ab hier auf dem Dorfgartenweg in Richtung Freibad. Vom Freibadweg zur Heuholzer Straße und zum Rathaus.
Länge des Rundwegs: 6,2 km  - kinderwagenfreundlich

Rundwanderweg 2, Lochklingen Runde:

Die Tour führt auf der Mittelsteinbacher Straße zum Bildungszentrum der AOK Baden-Württemberg. Am Hutzelhof vorbei und am Steinbach entlang nach Mittelsteinbach, dann in die Lochklinge und hoch zum Winterberg mit einer herrlichen Aussicht ins Steinbacher Tal. Auf der Bidesstraße zurück nach Untersteinbach, zur Heuholzer Straße und zum Rathaus.
Länge des Rundwegs: 5,2 km

Rundwanderweg 3, Teufelsteiner Runde:

Diese Tour erfordert etwas Kondition. Auf der Heuholzer Straße, an der Schule vorbei und dem Herrnkeller. Im 17. Jahrhundert wurde dieses Hohenlohische Amtshaus im Ohrntal erbaut. Später diente es als Rathaus, dann als Schulhaus und Lehrerwohnung. Der Herrnkeller ist 54 Meter lang, 12 Meter breit und 5 Meter hoch. Vorbei beim „Adler“ und dann hoch zur Bühler Höhe, am im Wald befindlichen Felsbrocken vorbei zur Felsformation Teufelstein. Nach ca. 300 Meter führt der Schotterweg links hoch Richtung Büchelberg. Nach Erreichen der Höhe links dem Wanderweg Nr. 3 folgen. Mit schönen Ausblicken ins Steinbacher Tal wird die Bidesstraße erreicht. Auf dem asphaltierten Weg weiter zum Parkplatz. Hier rechts und immer der Markierung Nr. 3 folgen. Rückweg runter zum Teufelstein und zurück nach Untersteinbach, zur Heuholzer Straße und zum Rathaus.
Länge des Rundwegs: 9,6 km

Rundwanderweg 4, Kalksbrunnen Runde:

Diese Tour für Naturliebhaber erfordert festes Schuhwerk. Entlang der Heuholzer Straße und Mainhardter Straße geht es zum Teilort Bühl. Am Wassertretbecken vorbei weiter Richtung Wald. Es geht entlang des Hesseltbächles hinein in die Klinge, später oberhalb des Bachs auf einem Forstweg durch den Wald. Nach wenigen Minuten (0,8 km) erreicht man den Kalksbrunnen. Der Kalksbrunnen ist eine große, offene Quelle mitten im Wald. Das sprudelnde Wasser löst auf seinem unterirdischen Weg viel Kalk, das sich auf dem oberirdischen Lauf rund den Kalktufffelsen ablagerte und so diesen Brunnen
entstehen ließ. Der Rückweg führt über das Gewand Schafgreut nach Bühl und zurück nach Untersteinbach.
Länge des Rundwegs: 4,7 km

Rundwanderweg 5, Gleichener See Runde:

Der Wanderweg führt auf der Heuholzer Straße zum Freibadweg, zum Minigolfplatz und zum Freibad. An der Steinbachertal Halle gerade aus ins Teilort Bühl. Hier parallel zur Nr. 4 bis Abzweigung Kalksklinge. Auf dem Rot-Punkt-Wanderweg des Schwäbischen Albvereins auf die Höhe zum Limeswanderweg und rechts weiter zum idyllisch gelegenen Gleichener See (422 m). Der Rückweg führt über die Steinbacher Ebene zum Fällriegel (Gleichener Kirchenweg). Vom Sitzbänkle aus genießt man die herrliche Aussicht ins Steinbacher Tal. Talwärts führt der Weg nach Untersteinbach, zum Freibad, zur Heuholzer Straße und zum Rathaus zurück.
Länge des Rundwegs: 6,9 km

Rundwanderweg 6, Schuppacher Runde:

Diese Tour beginnt am Wanderparkplatz Ohrnhaldenweg, ca. 300 Meter nach Schuppach. Auf dem Rot-Kreuz Wanderweg des Schwäbischen Albverein und dem Rundwanderweg Nummer 6 weitere 300 Meter talaufwärts wandern. Der Rot-Kreuz Weg führt dann gerade aus ins obere Ohrntal, zur Ohrnquelle und weiter nach Schwäbisch Hall. Der Rundwanderweg Nr. 6 geht jedoch nach rechts in die Binsenklinge. Weiter auf die Höhe des Schlossbuckels mit Aussicht ins Ohrntal und dann talwärts zur Beerenklinge. Auf dem Hauptwanderweg 8 (HW 8) des Schwäbischen Albvereins zurück nach Schuppach.
Länge des Rundwegs: 2,8 km

Wir wünschen angenehme Wanderungen auf diesen Rundwanderwegen.