Aktuelles: Gemeinde Pfedelbach

Aktuelles: Gemeinde Pfedelbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Untersteinbach Freibad-Tickets Oberohrn Freibad-Tickets

Hauptbereich

Pfedelbach startet in die Freibadsaison 2021!

Autor: Ramona Senghaas
Artikel vom 08.06.2021

Die Freibäder in Untersteinbach und in Oberohrn starten am Donnerstag, 10.06.2021 in die Badesaison.

Zu beachten ist, dass die Freibäder nur bei einem Inzidenzwert unter 100 geöffnet bleiben dürfen. Sollte die die 7-Tage-Inzidenz im Hohenlohekreis an drei aufeinanderfolgenden Werktagen über 100 liegen und dies durch das örtliche Gesundheitsamt bekannt gegeben wird, müssen die Freibäder schließen. Die Schließung tritt dann grundsätzlich ab dem übernächsten Tag in Kraft.

Durch die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen wird es auch in diesem Jahr keinen regulären Badebetrieb geben können. Um einen Badebetrieb überhaupt zu ermöglichen sind zusätzlich Hygienemaßnahmen und organisatorische Änderungen notwendig. Leider wird der Freibadbesuch deshalb nicht wie gewohnt ablaufen können. Wir sind trotzdem froh, dass wir Ihnen einen Badebetrieb anbieten können und bitten um Verständnis, dass voraussichtlich nicht alle Erwartungen und Bedürfnisse der Badegäste erfüllt werden können. Die Gesundheit und Sicherheit der Badegäste sowie des Personals müssen jedoch über allem stehen. 

Dabei muss bedacht werden, dass trotz aller Anstrengungen der Gemeinde Pfedelbach ein vollumfänglicher Schutz nicht gewährleistet werden kann. Deshalb ist es dringend erforderlich, dass jeder Badegast seiner Eigenverantwortung gegenüber sich selbst und anderen durch die Einhaltung der Hygienemaßnahmen und Abstandsregelungen nachkommt. 

Wir bitten Sie daher um Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis für die getroffenen Regelungen.

Folgende Regelungen werden nach der geltenden „Corona-Verordnung Bäder und Saunen“ festgelegt und sind einzuhalten:

Hygiene- und Abstandsregeln:

Während des gesamten Badebetriebs muss ein Abstand von mindestens 1,5 m zwischen sämtlichen anwesenden Personen eingehalten werden; Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmen, ist zu vermeiden. Im Eingangs- und Kassenbereich, im Kioskbereich und in den WC-Anlagen ist eine medizinische Maske (OP-Maske) oder eine Atemschutzmaske (FFP2-Maske) zu tragen. Ausgenommen hiervon sind Kinder unter 6 Jahren. Eine Maskenpflicht besteht nicht im Nassbereich (Schwimmbecken einschl. direkter Weg von der Liegewiese ins Wasser) und auf der Liegewiese. Des Weiteren gelten die zusätzlich veröffentlichten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln im Freibad. Es gibt einen separaten Zugang und Ausgang in den jeweiligen Freibädern sowie zu den Schwimmbecken. Die Umkleiden und Duschräume bleiben geschlossen. Geöffnet sind die WC-Anlagen, die Umkleidemöglichkeit auf der Liegewiese sowie der Freibadkiosk in Untersteinbach unter den für den Gastronomiebereich geltenden Einschränkungen.

Anzahl Badegäste:

Die Zahl der Badegäste ist zu begrenzen. Hierbei ist die Größe des Beckens und der Liegewiese im jeweiligen Bad zu beachten.

Für das Freibad in Untersteinbach bedeutet dies, dass maximal 250 Personen gleichzeitig ins Freibad dürfen. Die Badezeit ist beschränkt und es dürfen sich maximal 40 Personen gleichzeitig im Schwimmerbereich und maximal 40 Personen im Nichtschwimmerbereich aufhalten. Das Planschbecken darf von maximal 8 Personen unter Wahrung der Abstandsregeln genutzt werden.

Für das Freibad in Oberohrn bedeutet dies, dass maximal 80 Personen gleichzeitig ins Freibad dürfen. Die Badezeit ist beschränkt und es dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig im Schwimmerbereich und maximal 15 Personen im Nichtschwimmerbereich aufhalten. Das Planschbecken darf von maximal 4 Personen unter Wahrung der Abstandsregeln genutzt werden.

Badezeiten:

Es werden je zwei Badezeitfenster angeboten.

Freibad in Untersteinbach (Montag bis Sonntag):

1. Badezeitfenster: 10:00 – 14:00 Uhr, maximal 250 Personen

2. Badezeitfenster: 15:00 – 19:00 Uhr, maximal 250 Personen

 

Freibad in Oberohrn (Donnerstag bis Sonntag):

1. Badezeitfenster: 12:00 – 15:00 Uhr, maximal 80 Personen

2. Badezeitfenster: 16:00 – 19:00 Uhr, maximal 80 Personen

In der Schließzeit ohne Badebetrieb werden die notwendigen Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt und die Badegäste haben das Freibad zu verlassen.

 

Eintrittskarten:

Ein Verkauf von Eintrittskarten im Eingangsbereich des Freibades kann wegen der vorgeschriebenen Datenerfassung aller Besucher/innen nicht stattfinden. Deshalb können die Eintrittskarten ausschließlich über ein Online-Buchungssystem gekauft werden. Dabei werden auch die Kontaktdaten der Badegäste erhoben. Jeder Badegast muss nach der Rechtsverordnung seine Kontaktdaten hinterlegen. Die Daten werden 4 Wochen nach der Erhebung gelöscht. Die entsprechenden Links für die Freibäder in Untersteinbach und Oberohrn befinden sich ab sofort auf der Startseite der gemeindlichen Homepage oder man ruft direkt die Seite des Buchungsportals auf:

   - Tickets für das Freibad Untersteinbach  

   - Tickets für das Freibad Oberohrn

Es können Eintrittskarten bis eine Stunde vor Ende des jeweiligen Badezeitfensters gekauft werden. Bitte beachten Sie, dass die gekauften Tickets im Nachhinein nicht geändert, umgetauscht oder storniert werden können. Das online gebuchte Ticket muss an der Freibadkasse entweder in ausgedruckter Form oder auf dem Smartphone vorgezeigt werden. Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis oder anderen Identitätsnachweis mit. Nach Buchung der maximalen Personenanzahl je Badezeitfenster und Freibad schließt jedoch das jeweilige Zeitfenster automatisch den Zugang. Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr erforderlich.

Zur Vereinfachung des Buchungsvorgangs gibt es in diesem Jahr einen Warenkorb. Es können mehrere Tickets ausgewählt werden und am Ende mit einem Bezahlvorgang abgeschlossen werden. So können beispielsweise Familien in einem Buchungsvorgang Karten für die ganze Familie auswählen und bezahlen.

Sofern ein Erwerb der Tickets im Internet, auch durch Angehörige oder Bekannte, nicht möglich ist, kann ein Ticket im Rathaus (Zimmer 2.03) nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 07941/6081-11 zu den bekannten Öffnungszeiten gekauft werden. Die Bezahlung ist nur bar möglich. Wir bitten Sie sofern möglich, passend zu bezahlen.

Der Erwerb von Jahreskarten und 10er-Karten ist nicht möglich. Es können nur Einzel- und Familienkarten für die jeweiligen Badezeitfenster gebucht werden.

Preise:

Freibad Untersteinbach

Erwachsenen-Ticket
(Erwachsene ab dem vollendeten 18. Lebensjahr):                                                 3,00 €

Kinder/Jugendliche/Ermäßigte
(Kinder und Jugendliche ab dem vollendeten 5. Lebensjahr,
Schwerbehinderte ab einem Behinderungsgrad von 50 % (GdB),
Schüler und Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende
gegen Vorlage eines Ausweises):                                                                               2,00 €

Kinder bis zum vollendeten 5. Lebensjahr/Begleitpersonen
von Schwerbehinderten (sofern sie im Schwerbehindertenausweis
als Begleitperson eingetragen ist):                                                                             0,00 €

Familienkarte
(Familien mit Kindern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr):                                   8,00 €

   

Freibad Oberohrn

Erwachsenen-Ticket
(Erläuterung siehe Freibad Untersteinbach)                                                              2,00 €

Kinder/Jugendliche/Ermäßigte
(Erläuterung siehe Freibad Untersteinbach)                                                              1,00 €

Kinder bis zum vollendeten 5. Lebensjahr/Begleitpersonen
von Schwerbehinderten (sofern sie im Schwerbehindertenausweis
als Begleitperson eingetragen ist):                                                                              0,00 €

Familienkarte
(Erläuterung siehe Freibad Untersteinbach)                                                              5,00 €

 

Es fallen zusätzlich je Ticket 0,57 € Vorverkaufsgebühren an (inkl. gesetzl. MwSt.).

 

Tagesaktueller Corona-Test:
Für den Besuch eines unserer Freibäder wird nach der geltenden „Corona-Verordnung Bäder und Saunen“ ein tagesaktueller Corona-Test (max. 24 Stunden alt) mit negativem Testergebnis benötigt. Die Bestätigung gilt nur von offiziell zugelassenen Stellen. Selbst-Schnelltests für zu Hause sind nicht zulässig. 

Dies gilt nicht für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die kostenfreien Bürgertestes erhalten Sie in den Arztpraxen, Apotheken und in den Schnelltestzentren.

Eine Testpflicht entfällt, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen im Hohenlohekreis unter 35 liegt und dies durch das örtliche Gesundheitsamt bekannt gegeben wird. Die Testpflicht entfällt dann am nächsten Tag nach der Bekanntgabe.

Geimpfte und genesene Personen:
Geimpfte und genesene Personen sind von der Pflicht eines negativen Coronatests befreit, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen und keine akuten Symptome einer Corona-Infektion aufzeigen.

Wie weise ich nach, dass ich vollständig geimpft bin?
Sie sind vollständig geimpft, wenn Sie einen Impfnachweis besitzen. Ein Impfnachweis ist nach der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) des Bundes:

„... ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrundeliegende Schutzimpfung mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist, und

a) entweder aus einer vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Anzahl von Impfstoffdosen, die für eine vollständige Schutzimpfung erforderlich ist, besteht und seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind oder

b) bei einer genesenen Person aus einer verabreichten Impfstoffdosis besteht.“

Dabei kann, anders als bei genesenen Personen, die keine erste Impfdosis erhalten haben, die Infektion beliebig lange zurückliegen.

Als Nachweis können Sie folgende Dokumente nutzen:

- internationaler Impfausweis (gelbes Heft) ODER

- Impfbescheinigung, die Ihnen im Impfzentrum bzw. von der impfenden Stelle ausgestellt wurde.

 

Wie weise ich nach, dass ich genesen bin?
Als genesen gelten Sie, wenn Sie innerhalb der letzten 6 Monate positiv mittels PCR, PoC-PCR oder mittels einem anderen Nukleinsäurenachweis auf SARS-CoV-2 getestet wurden und das Testergebnis mindestens 28 Tage zurückliegt. Wenn Ihr Testdatum länger als 6 Monate zurückliegt, gelten Sie nicht mehr als genesene Person im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV). 

Es gibt bislang keinen speziellen „Genesenen-Ausweis“ oder eine spezielle Bescheinigung, die Sie anfordern müssen. Bitte sehen Sie hier von Anfragen an das Gesundheitsamt oder Arztpraxen ab.

Ihr Nachweisdokument muss als wichtigstes Kriterium erkennen lassen, dass Ihre Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde. Darüber hinaus muss zusätzlich zum Test-/Meldedatum klar ersichtlich sein, auf welche Person das Dokument ausgestellt wurde. Akzeptiert werden digitale Versionen sowie Papierversionen.

Als Nachweis können Sie folgende Dokumente nutzen:

  • PCR-Befund eines Labors
  • PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes
  • PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
  • ärztliches Attest (sofern dieses Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthält)
  • die Absonderungsbescheinigung (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und

Test-/Meldedatum enthält)

  • weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Testart (PCR) und

Test-/Meldedatum enthalten)

NICHT als Nachweisdokument anerkannt werden beispielsweise:

  • ein Antigenschnelltestnachweis
  • Absonderungsbescheinigungen, die keine Angaben zu Testart und/oder Test-/Meldedatum enthalten
  • Antikörpernachweise
  • Krankheitsatteste

Wir bitten Sie die jeweiligen Nachweise am Einlass bereitzuhalten. 

Bei Fragen steht Ihnen gerne Frau Petra Sonntag unter der Telefonnummer Telefonnummer: 07941/6081-27 zur Verfügung.